Sonntag, 16. November 2014

Waschtag

Pfleg Deine Schätze...
Wer Platten gerne hört und (wie ich) auch gerne an ....äh nicht so idealen Orten... hört, wird mit der Tatsache konfrontiert,  dass diese darunter leiden.  Nun gibt es die Puristen denen jedes Knistern zuwider ist, die werden an diesem Post nichts finden. Aber ich persönlich finde dass Schallplatten dies durchaus dürfen. Wue gesagt; Ende der 90er hatten Viele schon den sterilen Sound digitaler Aufnahmen so satt, dass Produzenten ein synthetisches Knistern in ihre Produktionen einmischten.
Nur ... irgendwann klebt dann doch soviel Material in den Rillen,  dass die Nadel die Spur verliert. Dafür gibt es zig Beschreibungen im Netz, wie man die Schmuckstücke wieder spielbar bekommt.
Für verunreinigte Platten hat sich meine Waschmaschine von Knosti bewährt
Das Teil gibt es seit 1978 und das sagt schon viel über die Wirksamkeit aus. Auch die Flüssigkeit, die dazu gehört,  ist so unverändert käuflich. Ich habe schon die eine oder andere Mixtur probiert, bin aber immer wieder zum Original zurück gekehrt. So schafft diese es sogar 'nass' angespielte Platten, auch ohne diese Emulsion wieder sauber abspielbar zu machen. 
Ich bin so überzeugt davon, dass ich selber zum Händler dieser Produkte wurde.
Wer also so ein Teil sucht: Bei mir ist er richtig. :-D

Keine Kommentare:

Kommentar posten